Traumangebote Zur Webseite
Zurück zur Übersicht
Allgemein Genuss Winter

Weihnachten mal anders

15. Dezember 2019

Während andere bereits im Juni überlegen, was Sie zu Weihnachten leckeres kochen könnten, gibt es wiederum andere, die nicht verstehen können, warum die Supermarkt-Regale bereits im September mit Weihnachtsartikeln gefüllt sind.

Im Klartext: Weihnachts-Enthusiasten vs. Weihnachtsmuffel!

Wenn Sie eher zur zweiten Sorte gehören und selbst an Heiligabend noch nicht richtig in Weihnachtsstimmung sind, dann können wir Sie beruhigen. Sie sind nicht allein. Denn laut einer Studie ist sogar jeder fünfte Deutsche ein sogenannter Weihnachtsmuffel

Wenn Sie nicht gleich die Flucht ergreifen möchten, können Sie Ihr Weihnachtsfest auch Zuhause einmal ganz anders verbringen. Eine gute Möglichkeit wäre es, den Heiligabend mit Freunden anstatt mit der Verwandtschaft zu verbringen. Falls dies keine Option sein sollte, dann bestimmen Sie doch einfach mal den Ablauf. Wenn Sie der Gastgeber sind, dann können auch Sie bestimmen, wann der ganze Zauber los geht und was auf dem Tisch landet. Wie wäre es statt dem klassischen Gänse- oder Entenbraten mit Rotkohl und Kartoffelklöße mit etwas Ausgefalleneren? Lösen Sie sich von der Tradition und servieren Sie Ihren Gästen doch einfach mal das, worauf Sie Lust haben. Wir vom Aktiv und Wellnesshotel **** Traube Post haben für Sie ein modernes Weihnachtsmenü kreiert, mit dem Sie sicherlich alle vom Hocker hauen. 

Wie wäre es zu beginn mit einem leckeren Lachs-Tatar?

Für 6 Personen brauchen Sie:

  • 600 Gramm frisches Lachsfilet ohne Haut
  • 2 Lauchzwiebeln
  • ½ Stück Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • 2 EL Limettensaft
  • 3 EL Sojasauce
  • Pfeffer 

Zubereitung: 

Schneiden Sie einfach das Lachsfilet in dünne Scheiben und hacken Sie es fein. Die Lauchzwiebel und den Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Auch den Koriander hacken Sie in feine Teile. Nun mischen Sie alles zusammen und geben 2 Esslöffel Limettensaft, 3 Esslöffel Sojasauce und reichlich frisch gemahlenen Pfeffer dazu.

Richten Sie es auf einem Teller schön an und bestreuen Sie das Lachs-Tatar mit ein paar Korianderblättchen.

Als Hauptspeise haben Sie die Qual der Wahl. Wenn Sie nicht viel Zeit haben, dann tut es das gute alte Raclette bestens! Aber was die Zutaten angeht, können Sie Ihrer Fantasie freien lauf lassen. Denn Raclette kann mehr als Fleisch, Käse und Gemüse. 

  • Eier in allen Variationen
    Neben dem Schmelzen von Käse, eignen sich die kleinen Pfännchen auch bestens dazu, sich ein leckeres Spiegelei oder Rührei zuzubereiten. Einfach ein kleines Ei reingeben, mit Pilzen, Käse und Tomaten garnieren, unterrühren und abwarten.
  • Raclette-Pfannkuchen
    Einfach schnell einen Pfannkuchenteig vorbereiten und rauf damit auf die Grillplatte. Die fertigen Küchlein können anschließend mit Käse, Gemüse oder Speck überbacken werden.
  • Mediterraner Genuss
    Fisch und Meeresfrüchte dürfen bei einem gelungenen Raclette-Dinner nicht fehlen. Krabben, Shrimps und geräucherter Fisch werden auf der Grillplatte des Raclettes zu einem echten Gaumenschmaus.

Die Liste der Lebensmittel die Sie auf dem Raclette zubereiten können ist schier endlos. Am Besten Sie probieren einfach alles aus was Ihnen schmeckt. 

Nachdem Sie bei der Hauptspeise auf das Fondue verzichten mussten, spricht nichts gegen ein leckeres Schokoladenfondue als Dessert. Diese Nachspeise ist nicht nur in der Vorbereitung sehr einfach, sondern ermöglicht auch ein geselliges Beisammensein. 

Zutaten für 6 Personen:

  • Früchte nach Geschmack 
  • 300 g Schokolade, egal ob Fondueschokolade, Vollmilchschokolade, Zartbitterschokolade oder als Gemisch.
  • 300 ml Schlagsahne

Zubereitung: 

Raspeln Sie die Schokolade fein und erhitzen Sie die Sahne in einem Topf. Nach und nach die Schokolade unterrühren und schmelzen lassen. Schneiden Sie die Früchte in mundgerechte Stücke und los geht das Schlemmen. 

Mit diesem Weihnachtsmenü sparen Sie sich sehr viel Zeit (und Nerven), beweisen aber trotzdem wie kreativ Sie sind.

Bildquelle: ©shutterstock Yulia Grigoryeva

Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

drei × vier =